Arbeitsgem. der Seniorinnen und Senioren


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / Übersicht


Senioren besuchten Schloss Bürresheim

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD Vallendar besuchte am Mittwoch den 14. März mit einer beeindruckend großer Zahl interessierter Mitbürger das Schloss Bürresheim bei Mayen. Schloss Bürresheim, aus einer im 12 Jh. erbauten, zweiteiligen Burganlage , der „Kölner-“ und der „Trierer-Burg“ entstanden, wurde nie zerstört und gehört zu den wenigen noch erhaltenen historischen Bauwerken unseres Landes. Die verschiedenen Besitzer haben im Laufe der Zeit mit Umbauten und Erneuerungen das heutige Bild des Schlosses geschaffen, das noch bis Anfang des 20.Jh. bewohnt war. Im Wesentlichen waren die Herren von Breidbach für die Um-und Ausbauten verantwortlich, deren Nachkommen auch den Innenausbau vorantrieben und durch Sammeln von unterschiedlichen Objekten die heutige Inneneinrichtung vervollständigten. Auffallend ist die Vielzahl unterschiedlicher Möbel und Gemälde, die jedoch nicht einer zusammenhängenden Stil-Richtung zugehören. Da steht ein mächtiger, aber schlichter 12-Zentner Schrank mit extrem dicken Türen und Seitenteilen und gegenüber ein filigraner Intarsien-Schreibtisch. Wertvolle Deckenlüster aus den Niederlanden, gläserne Wappenscheiben aus dem 15.Jh. in Erkerfenster eingesetzt, ein mit Ziegenleder tapeziertes Musikzimmer und umfangreiche Ahnentafeln in verschiedenen Variationen zieren die Räumlichkeiten. Insgesamt ein beachtliches Zeugnis rheinischer Wohnkultur. Das Schloss ist heute im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz und ist ähnlich wie die Burg Eltz lohnendes Ausflugsziel in der Vordereifel. Nach der offiziellen Führung im Schloss, die sehr professionell und mit fundiertem Wissen verlief, traf sich die Besuchergruppe in einer historischen Mühle an der Nette zum gemütlichen Tagesausklang. Man war sich einig, einen erfreulichen Nachmittag erlebt zu haben.