Arbeitsgem. der Seniorinnen und Senioren


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / Übersicht


Senioren besuchten Engers

 

Eine große Gruppe interessierter Seniorinnen und Senioren besuchten mit der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD Vallendar die Gemeinde Engers. In einer „Nachtwächter-Führung“ wurden die Teilnehmer von Herrn Bonenberger gekonnt, humorvoll und teilweise gesanglich über die Historie von Engers informiert. Vom „Grauen Turm“ -der gar nicht grau ist- über das Schloss, (heute bekannt durch die „Villa Musica), den„Duckes“, das „Totenhäuschen“ und die Pest-Kapelle, um nur einige Stationen zu nennen, führte der Weg durch den alten Teil des Ortes. Zu jeder Station gab es Wahres und Yermutetes zu berichten. Königliche Hoheiten und kirchliche Würdenträger gaben sich im Mittelalter dort die Hand, nicht immer friedlich und auch nicht immer zum Wohle der Bürger. Trotz dem war Engers zeitweilig selbstständige Gemeinde mit großem Einfluß und gutem Auskommen. Die in Engers im 19./20. Jahrhundert ansässige Kriegsschule bildete bekannte Offiziere wie v.Richthofen oder General Paulus aus.

Natürlich gab es auch schwarze Schafe wie Mathias Weber, genannt der Fetzer,der mit 25 Jahren hingerichtet wurde und bis dahin 181 gelungene Gewaltverbrechen verübte. Die Teilnehmer bedankten sich bei Herrn Bonenberger für die informative Führung. Den Abschluss bildete wie immer das gemütliche Beisammensein in einem Lokal.

Seite drucken