Antrag SPD-Stadtratsfraktion Vallendar

Veröffentlicht am 02.02.2010 in Fraktion

Bau des Fahrradwegs von Vallendar nach Bendorf zwischen Bahn und B 42

Die SPD-Stadtratsfraktion stellt folgenden Antrag: der Stadtrat möge beschließen, dass Stadtbürgermeister und Verbandsgemeindeverwaltung umgehend den Landesbetrieb Mobilität (LBM) auffordern, die Radwegeverbindung zwischen Bendorf und Vallendar entlang der B 42 noch in diesem Jahr, also vor Eröffnung der BUGA, herzurichten.

Begründung:

Im Sommer 2007 hatte der Verbandsgemeinderat hinsichtlich der Fahrradwegverbindung zwischen Bendorf und Vallendar den Doppelbeschluss gefasst:
Bau eines abgetrennten Fahrradwegs zwischen Bahn und B 42 (sofortiger Bau durch LBM auf dessen Kosten)
Realisierung eines Rad- und Wanderwegs am Rheinufer als touristisches Angebot, unabhängig vom Radweg an der B 42 (Finanzierung aus anderen Mitteln)

(Im Stadtrat fand sich für diesen Antrag seinerzeit keine Mehrheit).

Der Radweg entlang des Rheinufers wird in seiner jetzigen konkretisierten und überarbeiteten Planung, die das Naturschutzgebiet und das FFH-Gebiet nicht mehr bzw. nur noch minimal tangiert, planungsrechtlich voraussichtlich umgesetzt werden können. Es ist jedoch zu erwarten, dass dieser Radweg nicht mehr rechtzeitig zur BUGA fertiggestellt werden kann, da wegen der Sensibilität des Geländes die Monate August bis Oktober als „Baufenster“ vorgesehen sind und das Bebauungsplanverfahren nicht bis zu diesem Termin abgeschlossen sein dürfte.
Das im Verbandsgemeinderat am 19. November 2009 vorgestellte Verkehrskonzept zur BUGA sieht als Hauptpunkt die Aufforderung „mit dem Rad zur BUGA“ vor. Gerade für die Stadt Vallendar und die Verbandsgemeinde wird jeder, der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto kommt, eine nicht unerhebliche Verkehrsentlastung bedeuten.
Ein weiteres Argument für den Bau des Radwegs entlang der B 42 ist die Tatsache, dass während eines Hochwassers der Radweg entlang des Rheinufers für längere Zeit unbenutzbar ist, da auch nach dem Rückgang des Hochwassers intensive Reinigungsarbeiten durchzuführen sind.
Vor diesem Hintergrund scheint es dringend geboten, dass zwischen Vallendar und Bendorf möglichst bald die Radwegeverbindung hergestellt wird, zumal sich die Anlage des zurückgestellten Radwegs entlang der B 42 kurzfristig und innerhalb weniger Monate realisieren lassen wird. Je frühzeitiger diese Verbindung hergerichtet ist, umso besser wird sie sich auch bewerben lassen. Die Radwegeverbindung am Rheinufer wäre ein zusätzliches touristisches Angebot, aber letztlich kein Ersatz für den Radweg entlang der B 42.

 
 

Aktuelle Termine: