Alfred Löhning: Ich trete an, um zu gewinnen! - Mitgliederversammlung votiert einstimmig für Löhning

Veröffentlicht am 30.05.2008 in Aktuell

Im Namen der Vallendarer SPD gratulierte Dieter Klöckner und wünschte Dr. Alfred Löhning viel Erfolg.

Ich will als parteiloser Kandidat den Dialog zwischen den Parteien suchen und führen, um die Politikverdrossenheit, die aus jahrelangem, beiderseitigen „Lagerdenken“ erwachsen ist, zumindest auf lokalpolitischer Ebene abzubauen“, sagte Alfred Löhning vor den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins in der Stadthalle Vallendar, deren Pächter für diese Veranstaltung auf ihren Ruhetag verzichtet hatten.

Endlich eine echte Alternative – Endlich ein echter Wahlkampf – Jetzt wird es spannend

„Viele fragen mich: Warum tust Du Dir das noch an und bist bereit, Deine Freizeit zu beschneiden anstatt endlich den Ruhestand zu genießen? Ich bin bereit, mich mit meinen Kenntnissen, Erfahrungen und Verbindungen für die Stadt Vallendar, die zu meiner Heimatstadt geworden ist, einzubringen“, sagte Alfred Löhning.


Ein Kritikpunkt seien Löhnings mangelnde Verwaltungserfahrungen. „Immerhin war ich 10 Jahre Chefarzt und ärztlicher Direktor eines Krankenhauses mit ca. 100 Mitarbeitern, habe über 20 Jahre eine Praxis geführt – auch eine Arztpraxis ist heutzutage ein kleines Unternehmen – und bin seit vielen Jahren in verschiedenen Vorständen verantwortlich. Also, so ganz unerfahren bin ich nicht, wenn ich auch noch manches dazu lernen muss. Zudem stehen einem kompetente und engagierte Mitarbeiter zur Seite“, so Löhning.


Löhning verwies darauf, dass es ihm auch darum gehe, die Partnerschaft zwischen Stadt und Verbandsgemeinde zu fördern. Es gehe primär nicht darum, Interessen der Stadt gegen die Verbandsgemeinde oder umgekehrt durchzusetzen, sondern gemeinsam die richtigen Lösungen der anstehenden Probleme zu erarbeiten.

„Konzentration der Kräfte“ – so kommt Vallendar nach vorn!

 
 

Aktuelle Termine: