Gemeinsam für Vallendar

Veröffentlicht am 02.09.2009 in Pressemitteilung
In seiner konstituierenden Sitzung hat der Verbandsgemeinderat die Weichen für die nächsten fünf Jahre gestellt
In der konstituierenden Sitzung des Verbandsgemeinderates am 27. Aug. 2009 wurden mit den Stimmen von SPD, FWG, Bündnis90/Die Grünen und FDP Brigitte Heitmann-Weiß zur ersten Beigeordneten und Wilfried Münz (FWG) und Roland Wagner (Grüne) zu ihren Stellvertretern gewählt. Zum ersten Mal in der Geschichte der Verbandsgemeinde Vallendar stellt damit die SPD die erste Vertretung des Bürgermeisters Fred Pretz (SPD)! Ein historischer Moment in der Geschichte der Verbandsgemeinde Vallendar!

„Es waren vertrauensvolle und ergebnisoffene Gespräche, die wir mit der CDU, den Grünen, der FDP und der FWG nach der Kommunalwahl im Juni geführt haben. Hierbei ging es in erster Linie darum, die Schnittmengen mit den anderen Parteien hinsichtlich einer möglichen Zusammenarbeit für die kommenden fünf Jahre auszuloten“, sagte die erste Beigeordnete und langjährige Fraktionsvorsitzende der SPD im Verbandsgemeinderat Brigitte Heitmann-Weiß. Im Verlaufe dieser Gespräche, in denen es unter anderem um die neu zu wählenden Beigeordneten, aber auch um gemeinsame Ziele und Gestaltungsmöglichkeiten ging, habe sich klar herauskristallisiert, dass die größten Gemeinsamkeiten bei der FDP, den Grünen und der Freien-Wähler-Gemeinschaft zu finden waren.
Der Wähler habe in seinem Votum am 7. Juni 2009 alle Parteien – außer der CDU – gestärkt und dieser Vertrauenszuwachs spiegele sich nun auch in der Besetzung der Verwaltungsspitze wider, so Brigitte Heitmann-Weiß. Brigitte Heitmann-Weiß hat nicht zuletzt als Sozialarbeiterin am Landgericht Koblenz fundierte und langjährige Erfahrungen in Verwaltungsaufgaben sammeln können, die sie bestens für das Amt der ersten Beigeordneten empfehlen.
„Wir bedauern es und können es nicht verstehen, dass die CDU den ihr angebotenen Beigeordneten ausgeschlagen hat. Dennoch – und trotz der absoluten Machtbeanspruchung der CDU bei der konstituierenden Sitzung des Stadtrats wenige Tage zuvor – hoffen wir bei den kommenden Beratungen und Entscheidungen auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller im Verbandsgemeinderat vertretenen Fraktionen, also auch der CDU. Wir wollen es jedenfalls vorbehaltlos versuchen – zum Wohle unserer Verbandsgemeinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger“, betonte Brigitte Heitmann-Weiß.

 
 

Aktuelle Termine: