Gespräch in Trier über „Haus Wasserburg“

Veröffentlicht am 03.09.2010 in Fraktion


Zu einem Gespräch über die weitere Zukunft von Haus Wasserburg traf sich der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Vallendar, der Landtagsabgeordnete Dieter Klöckner, mit dem stellvertretenden Generalvikar des Bistums Trier, Monsignore Dr. Michael Kneib, in Trier. Bedingt durch die Ferienzeit war dieses vor schon längerer Zeit vereinbarte Treffen erst in dieser Woche möglich.
Anlass für das Gespräch war die öffentlich bekanntgewordene Ankündigung, die Zuwendungen der Diözese für die Jugendbildungsstätte um 244.000,-€ zu kürzen, was nach Darstellung von Haus Wasserburg 14% des Gesamthaushalts bedeuten würde. Durch diese gravierenden finanziellen Einschnitte sahen die Verantwortlichen ihre weitere Arbeit für die 7000 Jugendlichen gefährdet, die alljährlich das breite Bildungsangebot in Anspruch nehmen.

In dem Gespräch mit Monsignore Dr. Kneib hob MdL Klöckner die Bedeutung von Haus Wasserburg für die Jugendbildungsarbeit hervor, die weit über die Region hinausreiche. Daher beteiligen sich neben dem Bistum auch der Bund, das Land Rheinland-Pfalz und die Kommune an der finanziellen Unterstützung. In seiner Eigenschaft als Abgeordneter wies Dieter Klöckner darauf hin, dass trotz der allgemeinen Sparmaßnahmen und der beschlossenen Schuldenbremse keine Kürzung der finanziellen Zuwendungen an Haus Wasserburg seitens des Landes vorgesehen seien. Auch die Zuschüsse der Stadt und Verbandsgemeinde würden weiterhin in gleicher Höhe gezahlt.

Beide Gesprächspartner waren sich einig über das gute Engagement von Haus Wasserburg für die jungen Menschen, gerade in einer Zeit, in der diese nach Orientierung suchen.
In seinen Ausführungen zeigte Monsignore Dr. Kneib die zunehmend schwieriger werdende finanzielle Situation der Kirche auf. Aufgrund der angespannten Haushaltslage müsse die große Summe von 40 Millionen Euro eingespart werden. Daher komme man nicht umhin, in allen Bereichen Einsparungen vorzunehmen.
Diesbezüglich habe es in den vergangenen Wochen intensive Gespräche mit allen Institutionen gegeben. Da „Haus Wasserburg“ vor diesem Hintergrund die Notwendigkeit von Einsparungen nachvollziehen könne, habe Haus Wasserburg inzwischen einen eigenen Sparvorschlag unterbreitet. Dieser werde nun, so Monsignore Dr. Kneib, in die Beratungen des Bistums eingehen.

 
 

Aktuelle Termine:

Alle Termine öffnen.

29.11.2017, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr VORSTANDSSITZUNG
Ort: Haus von Nassau

20.12.2017, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung und Jahresabschluss
Ort: Wird noch bekannt gegeben.

► Wir laden Sie herzlich zu unserem politischen Stammtisch ein!