25.01.2018 | Ortsverein

Einladung zur politischen Veranstaltung in Vallendar GroKo? – Diskussion über die Zukunft der SPD

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

in der letzten Zeit werden kontroverse Diskussionen hinsichtlich der GroKo geführt. Es bestehen weiterhin Punkte, die angesprochen und besprochen werden können und auch müssen. Unser Ortsverein und auch die Jusos möchten über die aktuelle Situation gemeinsam mit Dir diskutieren. Welche Ambitionen, Ansprüche und Beweggründe stecken hinter einer GroKo? Sind diese für die Zukunft der SPD und der Bundesrepublik überhaupt „tragbar" und „verantwortbar"?

Wir möchten Dich hiermit zu unserer nächsten politischen Veranstaltung herzlich einladen. Diese findet statt:

am Sonntag, 4. Februar, um 15:00 Uhr
in der neuen Stadt- und Kongresshalle Vallendar.

Die SPD Vallendar begrüßt gemeinsam mit den Jusos Mayen-Koblenz und Rheinland-Pfalz unter Anderem:

  • Daniel Stich, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz
  • Umut Kurt, Vorsitzender der Jusos Rheinland-Pfalz
  • Faisal El Kasmi, Vorsitzender der Jusos Mayen-Koblenz.

Der SPD-Vorstand des Ortsvereins Vallendar setzt sich zusammen mit den Jusos für die Zukunft ein. Deine Ansichten sind uns dabei sehr wichtig. Komm und diskutiere bitte mit! Über Deine Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Um die breite Teilnahme zu ermöglichen, informiere bitte über diese Veranstaltung auch unsere Genossinnen und Genossen, die (noch) nicht per E-Mail erreichbar sind.

Zusagen bitte bis zum 02.Februar.2018 hier zu richten:
anmeldung@spd-vallendar.de
oder 0163 / 305 42 48

Euer Vorstand des SPD-Ortsvereines Vallendar

 

 

17.01.2018 | Ortsverein

SPD-Neujahresempfang 2018 in Vallendar

 

Redebeitrag: „Was bedeutet das eigentlich heute noch - Gerechtigkeit?“

Foto: Vertreter der SPD Vallendar, Niederwerth, Weitersburg, Urbar und Hillscheid mit Stadtbürgermeister Gerd Jung

 

Der diesjährige SPD-Neujahresempfang im alten Haus auf'm Nippes“ in Vallendar, der am 14.01.2018 mit dem Schwerpunkt Gerechtigkeit stattgefunden hat, hat sowohl Bürger, Parteimitglieder und Freunde bei einem Glas Sekt und Schnittchen traditionsgemäß unter einem Dach versammelt.

Der Vorstandsvorsitzende des SPD-Ortsvereins, Wolfgang Heitmann, eröffnete als Gastgeber den SPD-Neujahresempfang mit herzlichen Neujahrsgrüßen, sowie besten Neujahrswünschen und Dankesworten. In seiner Neujahrsansprache führte er den Anwesenden vor den Augen, mit welchen herausfordernden Themen sich die SPD in Vallendar in den letzten Jahren beschäftigt hat und wie sehr sich das Stadtbild von Vallendar dadurch verändert hat. Dazu zählen insbesondere der Bau neuer Einkaufsmärkte, der Bau der neuen Stadt- und Kongresshalle, die Neubauten der WHU, die Renovierung von Wohnhäusern in der Innenstadt und die Verdichtung der Bebauung auf den „Hügeln“. Er warf auch einen Ausblick auf die herausfordernden Themen, die im Jahre 2018 anzupacken sind. Dazu zählen der Bau eines „Sozialen Quartiers Nord“ incl. Seniorenheim am Standort St. Joseph, der Umbau der Wildburg in seniorengerechte und barrierefreie Wohnungen, der Neubau eines katholischen Kindergartens, der Bau eines neuen Hotels als auch eine schonende und bewohnerfreundliche Bebauung. Eine Ausweisung neuer Wohngebiete nur, wenn die Innenstadt nicht zusätzlich mit Verkehr belastet wird. Zur Entlastung der Innenstadt fordert er eine zweite Anbindung des Gumschlages. Wolfgang Heitmann betonte, dass sich die SPD Vallendar für diese Herausforderungen stark machen und für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen wird.

Der Verbandsgemeindebürgermeister Fred Pretz schloss sich an das Gesagte mit den motivierenden Worten an: „Wenn das alte Jahr erfolgreich war, freue Dich auf das neue. War das alte Jahr aber schlecht, dann freue Dich erst recht.“ Er fügte seinerseits hinzu, dass es in der heutigen Zeit außerdem wichtig sei, „nach vorne zu sehen“, bei gewissen Sachverhalten und Entwicklungen „wachsam zu bleiben“ und auch „im Kleinen dagegenzuwirken“.

Verbandsgemeindebürgermeister Pretz dankte zudem herzlichst für das Verständnis und große Engagement bei den Hochwassermaßnahmen der letzten Woche. Auf Grund der Notfall- und Sicherheitsmaßnahmen mussten viele Straßen in Vallendar und in der Umgebung teilweise komplett gesperrt und lange Umleitungswege eingerichtet werden. Er appellierte zeitgleich an die Anwesenden, im neuen Jahr 2018 offener für das gute Miteinander zu werden.

 

Fred Pretz

Als Gastredner dieses Neujahresempfangs konnte seitens des Vorstandes des SPD-Ortsvereins Herr Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski, Rektor der PTHV, gewonnen werden.

Prof. Dr. Dr. Zaborowski rundete den Neujahrsempfang ab und ergänzt diese mit dem sehr interessanten Redebeitrag zum Thema „Was bedeutet das eigentlich heute noch - Gerechtigkeit?“ Er erläuterte dabei auf seine scharmante Art und Weise die Entstehung und Bedeutung des Begriffes Gerechtigkeit im zeitlichen Kontext und unter Berücksichtigung von Umwelteinflüssen, leitete differenziert und inhaltsreich zur diversen Ausprägungsformen über und ging auf die Bedeutung von Gerechtigkeit für jeden Einzelnen sowie für die und in der (Welt-)Gesellschaft ein. Er trug mit seinem philosophischen Gedankengut gekonnt zum Nachdenken bei.

 

Prof. Dr. Dr. Zaborowski

Der SPD-Fraktionsvorsitzende der VG Vallendar Bernd Schemmer betonte im Anschluss die Wichtigkeit des Themas Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Er überreichte im Namen der anwesenden Funktionsträger den Blumenstrauß an Frau Helena Habetz-Kloss als Zeichen der großen Anerkennung und Dankbarkeit. Helena‘s Musikschule und deren Kinder sorgten wie jedes Jahr mit den musikalischen Aufführungen für die gute Stimmung und Atmosphäre. Das neue Jahr kann jetzt kommen.

 

 

 

Helena Habetz-Kloss und Bernd

Schemmer

 

21.12.2017 | Ortsverein

SPD-Ortsverein Vallendar spendet St.-Martin-Gewinn für Projekte der Karl D`Ester Grundschule Vallendar

 

Bild von Links: Peter Wahlers, Robert Steinebach, Frau von Minding, Wolfgang Heitmann, Mark Moosen und Frau Gerharz.

Das Sankt-Martin-Fest ist für den Sozialdemokraten ein guter Anlass um einerseits die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Vallendar an die kulturträchtige Tradition zu erinnern, kleine Freuden zu bereiten und andererseits auf dieser Basis gemeinsam eine gute Zukunft zu gestalten.

Nach dem diesjährigen erfolgreichen Glühwein- und Waffelverkauf auf dem Burgplatz, wurde durch den SPD-Ortsvereinsvorstand Vallendar beschlossen, den daraus resultierenden Gewinn einem sozialen Zweck zu spenden. So überreichten der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Heitmann und weitere Vorstandsmitglieder (s. Foto), am 20.12.2017 der Schulleitung der Karl D¢Ester Grundschule Vallendar freudevoll einen Check i.H.v. 400 Euro.

Die Rektorin der Grundschule, Frau von Minding, sowie die Musiklehrerin Frau Gerharz, begrüßten die großartige Spende. Sie wollen damit den musikalischen Bereich der Grundschule weiter ausbauen. Mit der zeitnahen Anschaffung einer Musikanlage und weiteren Musikinstrumenten soll die Musikerziehung verbessert werden.

Möglich wurde die Spende nur dank des ehrenamtlichen Engagements vieler Mitglieder und des Vorstandes des SPD-Ortsvereins Vallendar. Sie haben den Waffelteil großzügig gespendet, die Waffeleisen zur Verfügung gestellt und waren aktiv am Samstagabend an der Organisation und dem Verkauf beteiligt. Herzlichen Dank gilt an alle Beteiligten, die diese Kinderfreude möglich gemacht haben!

 

 

23.04.2012 | Ortsverein

Senioren unterwegs – Besuch im Technik Museum Speyer

 

Den Senioren 60 plus der Vallendarer SPD mangelt es selten an guten Ideen, aber diesmal war das Ausflugsziel besonders attraktiv. Im vollbesetzten Bus machte sich die Gruppe unter Leitung von Hubert Becker auf den Weg zum Technik Museum nach Speyer. Nicht nur Ortsvereinsmitglieder hatten sich für diese Fahrt gemeldet, auch einige Bürgerinnen und Bürger aus der Verbandsgemeinde waren erfreulicherweise mit dabei. Die technisch interessierten Besucherinnen und Besucher kamen voll auf ihre Kosten und waren total begeistert. Auf einer Hallenfläche von 25.000 m² und 100.000 m² Freigelände befinden sich zahlreiche Exponate aus dem Fahrzeug- und Flugzeugbau. In der denkmalgeschützten Liller Halle reihen sich Attraktionen an Attraktionen. Oldtimer vom Feinsten, Flugzeuge, Motorräder, Dampflokomotiven, Hubschrauber, Feuerwerkfahrzeuge, Rüdiger Nehbergs Floß, mit dem er im Jahr 2000 den Atlantik überquerte, rasante Dragster, Orgeln und ein wunderschönes Nostalgiekarusell. Eine weitere Abteilung weist auf die bekanntesten rheinland-pfälzischen Erfinder hin, darunter der Vallendarer Dipl. Ing. Heinz Rath, auch als „Minenwolf“ international bekannt. Er war persönlich mit angereist und erklärte auf Wunsch seine Erfindung. Heinz Rath gilt als Vater der modernen Scheibenbremse, was ihm sogar das Bundesverdienstkreuz einbrachte.

 

08.02.2012 | Ortsverein

Fahrt nach Speyer

 

Neben den regelmäßig stattfindenden Tagesfahrten zu Zielen in der Region, die sich stets eines regen Interesses erfreuen, unternimmt die Arbeitsgemeinschaft der Senior(inn)en in der SPD (AG 60+) in Zusammenarbeit mit dem SPD-Ortsverein in jedem Jahr eine Informationsfahrt zu interessanten Orten.
In diesem Jahr geht die Fahrt zum
Technikmuseum in Speyer
Samstag, 21. April 2012
(Abfahrt: 8.00 Uhr Bahnhof Vallendar, Rückkehr: ca. 18.00 Uhr)

Auf einer Hallenfläche von 15.000 m² und 100.000 m² Freigelände wird eine große Anzahl zum Teil besonderer technischer Konstruktionen aus dem Fahrzeug- und Flugzeugbau präsentiert.
Das IMAX-Dome-Filmtheater mit einer 24 m durchmessenden kuppelförmigen Leinwand
(ca. 1000m² Projektionsfläche) zeigt Filmdokumente zu außergewöhnlichen Ereignissen. Besondere Attraktionen sind die Anatov AN-22, das U-Boot U 9, die Boeing 747, die Raumfähre Buran, die Concorde. Daneben gibt es Hubschrauber, Oldtimer, Feuerwehrfahrzeuge, Lokomotiven, Seenotkreuzer u.v.m. zu sehen: siehe unter http://speyer.technik-museum.de/

Alle Interessierten melden sich bitte bis zum 31. März 2012 im
Bürgerbüro unter der Telefonnummer 0261-671910 oder bei Hubert Becker - 0261- 62268

Kosten der Fahrt sowie inklusive Eintritt und Besuch des Kinos. 33,- €.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!

gez. Dieter Klöckner, MdL
Ortsvereinsvorsitzender

gez. Hubert Becker
Vorsitzender
SPD Vallendar
Arbeitsgemeinschaft 60+

 

08.08.2011 | Ortsverein

Senioren besuchten Unkel

 
Senioren besuchten Unkel

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD Vallendar besuchte mit einer Gruppe interessierter Mitbürger am 13. Juli die kleine Weinstadt Unkel am Rhein.
Frau Brake vom dortigen Geschichtsverein führte die Gruppe mit Charmeund Wissen durch die Stadt, die im letzten Krieg nicht angegriffen wurde und daher mit einigen historischen Gebäuden aufwarten kann. Die Anordnung der Stadt, mit ungestörter Promenade am Rheinufer, ohne
Fernstraße und Eisenbahn, bewegte viele begüterte Bürger und Adlige aus dem Raum Köln/Bonn dazu sich hier nieder zu lassen. Eschenbrender Hof, Freilgrathhaus, Fronhof, Villa Profitlich, das Herresdorfsche Haus, alles Anwesen die etwa ab dem 17. Jh. errichtet wurden und heute dem Besucher einen erfreulichen Anblick bieten. Über alle diese Anwesen, die beachtliche Kirche und auch die wunderschönen Fachwerkhäuser der Innenstadt wurde die Besuchergruppe von Frau Brake
verständlich und gekonnt informiert. Die regen Fragestellungen zeigten auch das große Interesse der Teilnehmer. Unkel ist aber wohl auch eine Stadt der Gegensätze, denn gleich neben dem mehr als tristen Bahnhof erstreckt sich das ausgedehnte, gepflegte Anwesen der Henkel-Dynastie. Am Rheinufer, unweit der früheren Residenz des Dichters Freiligrath, schreibt Günter Wallraff seine Romane und der düstere Gefängnisturm ist nahe des katholischen Paxheimes zu finden. Konrad Adenauer hatte in Unkel 1935 einige Zeit Zuflucht vor den Nazis gefunden und Willy Brandt
später dort seinen Wohnsitz errichtet. Insgesamt ein interessantes Zusammentreffen auf kleinstem Raum.
Zum Abschluss der Führung trafen sich die Teilnehmer in einem netten Weinlokal in der Stadtmitte bei Speis und Trank und ließen so den Tag gemütlich ausklingen.

 

30.01.2008 | Ortsverein

SPD-Landratskandidat Achim Hütten zu Gast im Ortsverein

 
Achim Hütten 1

„Die Chancen auf einen personellen und politischen Wechsel stehen sehr gut. Ich glaube, die SPD im Landkreis kann zuversichtlich sein, nach der Wahl am 1. Juni mit Achim Hütten den ersten sozialdemokratischen Landrat im Kreis Mayen-Koblenz zu stellen“, sagte Dieter Klöckner in der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Vallendarer SPD in der sich der Andernacher Oberbürgermeister Achim Hütten dem Ortsverein vorstellte.

 

27.11.2007 | Ortsverein

St. Martinsumzug in Vallendar

 

Noch heute ist der Sankt Martinstag mit vielen Bräuchen verbunden: Martinsgans, Martinswecken, bunte Lichter – und selbstverständlich muss St. Martin hoch zu Ross den Fackel- und Laternenzug anführen. Wunderschöne und größtenteils selbst gebastelte Laternen erleuchteten am 2. Sonntag im November den Burgplatz von Vallendar. Viele Kinder hatten sich mit ihren Eltern, Lehrern und Erziehern dort versammelt, bis sich endlich der St. Martinszug in Bewegung setzte.

 

26.11.2007 | Ortsverein

„Eine Superreise, bei der alles gestimmt hat!“

 

So lautete das Urteil aller Teilnehmer der ersten Herbstreise, die der SPD-Ortsverein Vallendar durchgeführt hat. Und die Bedingungen konnten wahrlich nicht besser sein: ein durchgehend sonniges Wetter (Bilderbuchwetter), ein interessantes Programm und eine exzellente Unterbringung und Bewirtung sorgten für die stets gute Stimmung der Gruppe.

 

Aktuelle Termine: