Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nachdem in einem fairen Wahlkampf zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar unser Kandidat Dominik Pretz die Stichwahl leider nicht erreicht hat, galt es für den SPD-Ortsverein Vallendar mit Weitersburg und Niederwerth die Situation neu zu bewerten. Die meisten Wähler/ innen haben unserem Kandidaten nicht die Kompetenz für das Amt des VG-Bürgermeisters abgesprochen, auch seine Sympathiewerte waren hervorragend, sondern viele hielten ihn bedauerlicher Weise für zu jung. Wir respektieren die Entscheidung der Wähler/ innen und möchten noch einmal unseren Dank für einen tollen Wahlkampf an Dominik Pretz aussprechen, sowie seinen Mitbewerbern Herrn Zimmermann und Herrn Schneider zum Wahlerfolg beglückwünschen.

Trotz der Wahlniederlage stehen uns immer noch zwei Kandidaten für die kommende Stichwahl am 09.10.2022 zur Verfügung und mit diesen Vorgaben möchten wir weiter in die Zukunft schauen.

Wir treten für das gute Miteinander in der Verbandsgemeinde ein, die dem Wohle der Verbandsgemeinde und vor allem deren Bürger/Bürgerinnen dienen soll. Nach internen Diskussionen und nach reiflichem Abwägen sind wir im Vorstand zum Entschluss gekommen, dass Adi Schneider aufgrund seiner Erfahrungen und Kompetenzen der geeignetere Kandidat als Verbandsbürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar ist, um in den nächsten acht Jahren unsere Verbandsgemeindeverwaltung zukunftsfähig aufzustellen.

Für den SPD-Ortsverein Vallendar

Peter Wahlers und Natalja Kreuter

Vorsitzenden-Duo des SPD-Ortsvereins Vallendar mit Weitersburg und Niederwerth

Haus Wasserburg

Rund um das Haus Wasserburg sind sie beheimatet. Mit dem geistlichen Zentrum, dem Bildungshaus und der Pallottikirche werden sie genauso in Verbindung gebracht wie mit der offenen Jugendarbeit und Ferienfreizeiten. Das Spektrum, dass die Pallottiner aus dem Vallendarer Stadtteil Schönstatt abdecken ist enorm. Seelsorge, theologische Studienangebote und vieles mehr gehört ebenfalls dazu. Im Gespräch mit Bürgermeisterkandidat Dominik Pretz (SPD) berichteten Jörg A. Gattwinkel und Alexander Diensberg vom Wirken der Pallottiner, aber auch von ihren Anliegen. Gattwinkel ist der Rektor im Haus Wasserburg, er leitet die Kommunität der Pallottiner und zugleich ist er Leiter des Jugendwerkes. Diensberg ist Geschäftsführer der Bildungsstätte Haus Wasserburg. Beide vereint die langjährige, engagierte Arbeit im und rund um das Haus Wasserburg. Eines der Markenzeichen der Pallottiner sei die bunte und internationale Zusammensetzung. Die Gemeinschaft der Pallottiner beabsichtigt die Eigenverantwortung von Menschen für ihr Leben und Glauben zu fördern, um mit ihnen in gemeinsamer Verantwortung Kirche und Gesellschaft zu gestalten. „Aus der lockeren Gesprächsrunde nehme ich einige sehr wichtige Eindrücke mit. Insbesondere die Bedeutung der offenen Jugendarbeit konnten wir sehr eingehend besprechen und dem Thema möchte ich mich gerne annehmen. Ich halte es für eine absolut notwendige Einrichtung, die mit den zwei Standorten in Vallendar und Urbar viele Kinder und Jugendliche erreicht. Hierfür muss die Verbandsgemeinde auch künftig ihren Beitrag leisten“, erläutert Dominik Pretz nach der Besprechung.

Mehr Informationen zu Dominik Pretz finden Sie hier www.dominik-pretz.de

Dominik Pretz

Großes Jubiläumsfest auf der Rheininsel.

Eine Festivität ohne Musik – kaum vorstellbar. Eine Festivität ohne Musikverein ist zwar möglich, aber sinnlos. Satte 100 Jahre wird auf der Rheininsel Niederwerth bereits in einer organisierten Form musiziert. Aber nicht nur auf der Insel, sondern auch auf dem Festland. Zu diesem freudigen Anlass lud der Musikverein Niederwerth am vergangenen Wochenende alle Bürgerinnen und Bürger, sowie Freunde und Unterstützer zum großen Jubiläumsfest ein. Dem Aufruf folgten auch die Verantwortlichen des SPD Ortsvereins Vallendar mit Niederwerth und Weitersburg, wie auch SPD-Bürgermeisterkandidat Dominik Pretz. Das üppige Festprogramm vom Festgottesdienst, über viele verschiedene Programmpunkte bis zum großen Zapfenstreich bot über den ganzen Tag verteilt einen bunten Blumenstrauß der Unterhaltung. Gerne wurde dem Musikverein zu ihrem Ehrentag, aber auch zu einer überaus gelungenen Veranstaltung gratuliert und gemeinschaftlich bis in die Nacht hinein gefeiert. Auf die nächste 100 Jahre!

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Vallendar am 16.05.2022 wurden die treuen und verdienten Genossinnen und Genossen für ihre langen Parteizugehörigkeiten geehrt. Einige von ihnen haben sich durch die Übernahme von Ämtern oder sonstiges ehrenamtliches Engagement sehr aktiv eingebracht. Einige Jubilare sind mehr als Hälfe ihres Lebens dabei. Der SPD-Ortsvereinsvorstand dank ganz herzlich dafür!

Am 16.05.2022 fand eine Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Vallendar statt. Im Rahmen deren Verlauf wurde u.a. einen neuen SPD-Vorstand gewählt. So übergab Wolfgang Heitmann nach 7 Jahren den SPD-Vorstandsvorsitz an die neu gewählte, paritätisch besetzte Doppelspitze (Natalja Kreuter und Peter Wahlers) und wünschte beiden bei allen Vorhaben: „Viel Glück und eine glückliche Hand!

Versorgung auf dem Mallendarer Berg erweitert

Vallendar. Die Bewohner auf dem Mallendarer Berg haben es schon bemerkt: im Einkaufszentrum in der Gutenbergstraße tut sich wieder was: Dieser Tage hat Familie Hahn aus Vallendar mit „Hahn´s Laden“ ein neues Geschäft eröffnet. Es bietet neben Backwaren und Zeitschriften ein umfangreiches Sortiment für den wohnortnahen Einkauf.

Die Corona-Zeit ist für uns alle eine schwierige Zeit. Vor allem auch für die Kinder der Grundschule, die im Moment im Homeschooling betreut werden müssen und die bald im Hybridunterricht in die Grundschule gehen könnten. Das bedeutet aber auch, dass die Kinder nur an bestimmten Tagen die Schule aufsuchen dürfen, an den anderen Tagen müssen sie weiterhin zu Hause betreut werden.

Auch in diesem Jahr stand für den SPD Ortsverein wieder eine Jubilarenehrung an. Diese fand am 21.11.2019 in der Humboldthöhe in Vallendar statt. Traditionell wurde dabei auch wieder zum Döppekuchenessen eingeladen.
Zahlreiche Mitglieder fanden sich an diesem Abend im Saal ein, um die verdienten Genossen zu ehren.
Unser Ortsvereinsvorsitzende und Bürgermeister Wolfgang Heitmann begrüßte die Anwesenden und hielt einen kurzen Vortrag über die kommunalpolitische Situation in Vallendar.

Abschied von verdienten Kommunalpolitikern

Nach der Kommunalwahl hat sich der Verbandsgemeinderat neu zusammengesetzt. Nach dem Wilen der Wähler gehören der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat nunmehr 8 Mitglieder an. Neben dem
Neustart in der ersten Sitzung der neuen Wahlperiode wurde daher den ausgeschiedenen Mitgliedern der SPD-Fraktion gedankt.

Verbandsgemeinde – SPD motiviert im Endspurt

Letzte Fraktionssitzung der ablaufenden Wahlzeit

In den Wochen vor der Kommunal- und Europawahl hat sich die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat zu Ihrer letzten Sitzung in der zu Ende gehenden Wahlperiode nochmals getroffen. Neben der aktuellen Tagesordnung haben aktuelle und mögliche künftige Ratsmitglieder nochmals Bilanz gezogen.Für alle Generationen Erfolge erzieltDer Fraktionsvorsitzende Bernd Schemmer wies auf die nach SPD-Initiative im Verbandsgemeinderat umgesetzten Vorhaben hin: Der Auf SPD-Antrag gegründete Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde ist ein wichtiges Bindeglied zur Interessenvertretung der Senioren. In Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat nahm  aufgrund unseres dauerhaften, aber letztlich erfolgreichen Einsatz das Seniorentaxi mi November letzten Jahres den Betrieb auf. Die Verlegung des Jugendtreffs Vallendar in die Hellenstraße wurde realisiert; die Sicherung des JUTU Urbar durch Co-Finanzierung der dortigen provisorischen Räumlichkeiten wurde ebenfalls auf SPD-Antrag umgesetzt, erinnerte Ortsbürgermeisterin Karin Küsel. Die Realisierung seniorengerechter Wohnprojekte in allen Orten der Verbandsgemeinde steht weiter auf der Tagesordnung, unterstrich die Niederwerther Bürgermeisterkandidatin Klaudia Follmann-Muth.